Eine der größ­ten Heraus­­­forder­un­gen heut­­­zuta­ge ist es unse­re Welt zu einer besse­ren zu machen. Themen wie der Klima­­wandel und die damit ver­­bun­de­ne Ab­holzung unserer Wäl­­der sowie die Ver­­schmut­z­ung unserer Mee­re sind in aller Munde. Aber auch so­zia­le und ethi­sche As­pek­te unseres Wirt­­­schafts­­­systems beschäf­­tigen unse­re Kun­den, und somit uns, mehr und mehr. Um öko­lo­gische (environ­mental), soziale (social) und unter­­nehmens­­führungs­­bedingte (governance) Aspekte in die Be­­wertung von Inves­ti­tio­nen und Maß­­nahmen auf­­nehmen zu können werden für jede der drei Dimen­­sionen nach­haltige und nach­­prüf­bare Kri­te­rien fest­­gelegt. Dafür hat sich in den letzten Jahren der Be­­griff ESG durch­­gesetzt.

Ge­trieben von regula­torische Vorga­ben oder Eigen­initiative

Viele Unter­­nehmen haben sich aus Eigen­­initia­­tive wichtige Ziele gesetzt und wollen so bei­spiels­­weise bis 2050 die eigene Klima­­neutrali­tät („Net Zero“) errei­chen. Andere Unter­nehmen werden von re­gu­la­tori­schen Vor­gaben der EU, die wie z.B. der Ta­xo­no­mie-Ver­­ordnung, der Offen­­legungs-Ver­­ordnung (SFDR) oder auch der Um­­setzung dieser via IDD oder MiFID II zum Han­deln gezwungen.

Wir kennen sowohl den Weg zu den Zie­len, die sich aus Eigen­initia­tive ergeben, als auch die Um­setzung der EU ESG-Vor­gaben mit SAP Analy­tics. Des­halb sind wir mit unse­rer Exper­tise in SAP Analy­tics (SAP BW/4HANA, SAP HANA, SAP Analy­tics Cloud sowie SAP Busi­nessObjects) ein wichti­ger Part­ner für unsere Kunden und setzen gemein­sam bereits diverse Projek­te der Nach­­haltig­­keit und Zu­kunfts­­­fähig­keit (sustain­a­­blility) um.

Environ­mental (Umwelt)

Bewer­tung von Invest­­ments anhand öko­lo­gischer Aspekte:

  • Umwelt­­schutz
  • Verring­erung von Treib­haus­gas­­emissionen
  • Umwelt­­verträgliche Produktion
  • Investi­­tionen in erneuer­bare Energien
  • Effizienter Umgang mit Energie und Roh­stoffen

Social (Sozial)

Social
(Sozial)

Bewer­tung von Invest­­ments anhand sozia­ler Aspekte:
  • Ein­haltung von Arbeits­­sicherheit & Arbeits­­rechten
  • Gesund­heits­­schutz
  • Diversität, Chancen­gleichheit und gesell­schaft­liches Engagement
  • Produkt­­haftung & Produkt­­verantwortung

Governance (Kontrolle)

Governance
(Kontrolle)

Be­wertung von Invest­­ments anhand der Unter­­nehmens­­führung:
  • Steuerung- und Kontroll­­prozesse
  • Trans­­parente Maß­nahmen zur Ver­hinderung von Korrup­tion & Bestechung
  • Ver­ankerung des Nach­haltig­keits­­managements auf Vor­stands- und Aufsichts­ratsebene
  • Ver­knüpfung der Vorstands­­vergütung mit dem Erreichen von Nach­haltig­­keits­zielen
  • Umgang mit Whistle­­blowing

So funktio­niert erfolg­reiches ESG Repor­ting mit SAP Ana­lytics

Trotz des jungen The­mas haben wir bei BIG.Cube bereits bewie­sen, dass wir im ESG-Repor­ting mit SAP Analy­tics sowohl wegen unseres fach­­lichen Know-Hows als Brücken­­bauer zur IT als auch durch unsere tech­­nische Exper­­tise ein zu­ver­­lässiger und star­­ker Partner sind: von der Busi­ness Ana­­lyse über die tech­nische Konzep­­tion neuer Daten­­modelle bis hin zur Um­­setzung und Ein­­gliederung der Imple­men­­tierungs­­lösung in Ihre be­stehende Land­­schaft. Aus unserer Er­fahrung heraus wissen wir wie kom­plex, Aus­nahme-behaf­tet und vola­til selbst regu­la­tori­sche Anfor­derungen im Bereich ESG-Repor­ting sein können. Genau hier schaffen wir mit unserer beson­deren flexi­­blen und viel­fach bewähr­­ten agilen BIG.Cube Projekt­­vorgehens­­weise den essen­­ziellen Mehr­wert für erfolg­reiche Projek­te und gehen den genau einen aus­schlag­gebenden Schritt weiter als viele andere Busi­ness Intelli­gence Beratungs­häuser:
Business Analyse
Business Analyse: Wir bauen auf der fach­­lichen Analy­se & Konzep­tion durch Fach­­experten und ent­sprechend spezia­li­­sier­te Beratungs­­­häuser bei unseren Kunden auf. Dafür über­nehmen wir anschlie­ßend mit unseren eigens aus­ge­­bilde­ten & erfah­renen Busi­ness Analy­sten und schließen somit die entschei­­dende Lücke zwischen Fach­lich­­keit und tech­ni­scher Um­setzung.
Tech­nische Analyse
Technische Analyse: Unsere tech­nische Analy­se reicht von den Umse­­tzungs­­möglich­­keiten bis hin zum Zusammen­­­spiel zwischen verschie­­­denen Daten­­­­quellen – alles unter Ein­be­­ziehung unserer Kennt­­­nisse typi­scher ESG-Anfor­­­derungen.
Technisiche Konzeption
Technische Konzeption: Bei der Er­stellung einer ESG Repor­ting Konzep­tion berück­­sich­tigen wir Ihre indi­vi­­duellen Möglich­­­keiten und Voraus­­­setzungen. Unser Ziel ist es dabei, ein nach­haltiges, erweiter­­bares und ganz­­heitliches ESG-Repor­ting aufzu­bauen.
Umsetzung
Umsetzung: Durch unsere SAP Gold Partner­­schaft sowie unsere Exper­tise in SAP Analy­tics sind wir ein starker Part­ner in der Um­setzung Ihres ESG-Repor­tings in SAP Analy­tics – von der Daten­­an­bin­dung bis hin zum ESG-KPI-Dash­board.
Daten­qualität
Datenqualität: Gemein­sam errei­chen wir mehr als nur die Trans­parenz ex-post über Ihre ESG-Daten im Repor­ting. Mit unserer Software Q-THOR er­kennen Sie früh­­­zeitig und weit vor der eigent­lichen ESG-Bericht­­­erstattung mögliche Schief­­­stände und können recht­­zeitig Maß­nahmen ein­leiten. So stellen Sie die best­­mögliche „quality at source“ sicher und sparen er­heblich Kosten und Zeit im Repor­ting-Prozess ein.

ESG Reporting mit SAP Analytics

Ganz egal wie weit Sie im Thema ESG-Repor­­ting be­reits sind: wir unter­­stützen Sie gerne und passen unsere Dienst­­leistun­gen an Ihre An­­forderun­­gen und Bedürf­­nisse an.
Sprechen Sie uns an

Use Case: Finanz­­dienst­leis­tun­gen

Ein nach­haltiger Ansatz

Eines der komplex­esten Bei­spiele im ESG-Repor­ting besteht in der Finanz­­dienst­­leistungs­­branche aufgrund des sehr um­­fassenden Scopes sehr kom­plexer, oft regula­­torischer An­forder­ungen. Es zeigt sich erfah­rungs­­gemäß von Vor­teil, die diver­sen Quell­­daten hierzu zunächst in Form eines Data Lakes in Sys­teme wie SAP BW und/oder SAP HANA zu brin­gen. Im nächsten Schritt erfolgt ein Mat­ching zum jewei­ligen Asset bzw. zum Emi­ttenten sowie die Har­mon­i­sierung und Normie­rung der Daten hin zum ESG-Initia­tive-Layer.
In diesem liegen die ver­­schie­de­nen Daten­­modelle, die sich aus dem gemein­samen Data Lake spei­sen und gemäß den jewei­­ligen Anfor­­­derungen die ESG-KPIs er­rechnen. In bis­herigen & aktu­ellen Projek­ten in SAP Syste­men geht es hier um An­forder­ungen zu:
  • Ver­ordnung (EU) 2020/852 Taxo­nomie-Verordnung
  • Ver­ordnung (EU) 2019/2088 Offen­legungs­verordnung und das daraus resul­tierende EET, bspw.
  • Richt­linie 2014/65/EU über Märkte für Finanz­instrumente (MiFID II)
  • Interne Konzern­initia­tiven oder auch frei­willige Berichts­initiativen wie AOA, SASB etc.

Ziele des ESG Repor­ting mit SAP Analy­tics

Die Ziele der ESG-KPI-Berech­nungen sind sehr viel­fältig: es handelt sich hier um Zu­lie­ferungen via beste­hender Schnitt­stellen zum Jahres­­reporting, um die Auf­be­reitung diver­­ser Reports oder auch um inter­ne ESG-Contro­lling-Dash­boards in SAC.